Über mich

Hi,
ich bin Daniel und freue mich, dass Du Draußen tut gut! besuchst. Auf diesen Seiten findest Du Inspirationen für neue Ausflüge in der Natur, immer auch mit Karten zum Nachmachen.
Daneben teile ich hier Infos über die positive Kraft der Natur – insbesondere dem Waldbaden, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe. Viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren!

Mehr über mich

Spazieren

Hier findet Ihr alle kürzeren Ausflüge. Wenn sich der Spaziergang für das Waldbaden eignet, ist zusätzlich die Kategorie Waldbade-Route vergeben.

Blick auf den Pagodenburger See im Schlosspark Nymphenburg

Nymphenburger Schlosspark

Die Wittelsbacher wussten schon was sie an ihrem Schloss in Nymphenburg hatten, auch wenn sie es nur im Sommer nutzten. Aber nicht nur mit angeschalteten Wasserspielen ist dieses weiträumige Parkgelände ein Besuch wert, sondern auch im Winter. Und deswegen gibt es heute einen Tagesausflug dorthin mit Abstecher in den Hartmannshofer Park und das Kapuzinerhölzl bei Moosach.

Die Anzinger Sempt bei strahlendem Sonnenschein spiegelt tiefblau

Im Schwabener Moos und an die Semptquelle

Das neue Jahr möchte ich mit einer kleinen Ausflugstour in der Umgebung einläuten. Das Schwabener Moos östlich von Markt Schwaben ist dafür genau das Richtige. Das ehemalige Moorgebiet ist von den Zuflüssen des Flüsschen Sempt durchzogen und bietet eine schöne Mischung aus Ruhe, Wasser, Bäumen und Wiesen.

Türkisblaues Wasser kommt einem am unteren Ende der Breitachklamm entgegen

Durch die Breitachklamm

Mit der Breitachklamm gibt es nun einen weiteren Schluchtausflug auf meinem Blog. Hier bekommen Ausflügler eine bezaubernde Naturkulisse mit guter ÖPNV-Erreichbarkeit geboten: cyan-blaues Wasser, schroffe Felshänge, Bäume in verschiedensten Farbtönungen und natürlich eine traumhafte Bergkulisse am Oberlauf.

Ruhige Wutach auf Höhe von Reiselfingen

Wutachschlucht

Heute möchte ich Euch die Wutachschlucht vorstellen, die ich auf meiner kleinen Schwarzwaldtour besucht habe. In diesem schönen Naturschutzgebiet kann sich die Natur noch ziemlich frei entfalten und so lädt die knapp 150 Meter tiefe Schlucht geradezu zum Entdecken zu Fuß ein.

Wasserbasin bei den Gütersteiner Wasserfällen

Bad Uracher Wasserfälle

Mit zwei Jahren Verspätung hat nun der Kurzurlaub an die schwäbische Alb doch noch stattgefunden. Dabei war ich unter anderem auch bei den Uracher Wasserfällen. Ein noch in Teilen wild gebliebenes Kleinod der Natur, das zusammen mit den Gütersteiner Wasserfällen auf dieser kurzen Tour besucht werden kann.

In den Amperschleifen nahe Haimhausen

Amperspaziergang die Zweite

Nach dem ersten Amperspaziergang vor mehr als einem Jahr folgt heute die Fortsetzung im Westen. Von Haimhausen geht es nach Dachau immer die Sonne im Gesicht.
Der fast menschenleere Spaziergang an der schönen Amper besticht zudem mit entspannender Naturkulisse.

123
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner